„Wachet auf, ruft uns die Stimme“ – Konzert der Internationalen Bachakademie in den Stuttgarter Wagenhallen

Am Donnerstag, den 17. Oktober 2019, hat die Klett Gruppe als Partner der Internationalen Bachakademie Stuttgart, gemeinsam mit ihr zum Konzert in die Stuttgarter Wagenhallen eingeladen. Im Rahmen der Konzertreihe „Hin und weg!“ führte das Ensemble der Gaechinger Cantorey, unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann, Johann Sebastian Bachs Kantate BWV 140 auf. Als langjähriger Kooperationspartner der Internationalen Bachakademie fördert die Klett Gruppe die Konzertreihe.

In den Stuttgarter Wagenhallen fand am vergangenen Donnerstag der Auftakt zur Reihe „Hin und weg!“ statt. Das mobile Konzertformat der Internationalen Bachakademie ist an verschiedenen Orten in Stuttgart zu Gast. Als weitere Stationen stehen die Domkirche St. Eberhard (30.01.2020) und das Kunstmuseum Stuttgart (02.04.2020) auf dem Programm. Bei jedem Konzert der Reihe bringt das Ensemble der Gaechinger Cantorey eine andere Kantate des Barockkomponisten zur Aufführung.

Beim Auftaktkonzert am Donnerstag führte das Ensemble der Gaechinger Cantorey mit den Solisten Isabel Schicketanz (Sopran), Christopher Renz (Tenor) und Martin Schicketanz (Bass) die Kantate „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ zuerst vollständig auf. Anschließend hörten die rund 350 Zuhörer in den Wagenhallen herausgelöst einzelne Teile des Stückes. Hans-Christoph Rademann erläuterte dabei, auf welche Weise Bach Text und Melodien ineinander verwoben hat und warum seine Musik bis heute hochaktuell ist. Zum Abschluss des Konzertes erklang die Kantate noch einmal in voller Länge.