Die Klett Gruppe ist Förderer der Theaterinszenierung „Feuersee Stunde Null“

– Pressemitteilung,

Zum siebzigsten Jahrestag der Stunde Null in Stuttgart präsentiert die multimediale Theatergruppe ACTS der Hochschule der Medien vom 9. bis 15. Juni 2015 im Theaterhaus Stuttgart die Dramatisierung der bisher unveröffentlichten Kriegsmemoiren von Hilda Freyd. Die Klett Gruppe ist offizieller Förderer des Theaterprojekts und spielt als Unternehmen eine besondere Rolle in der historischen Aufarbeitung der Geschehnisse um 1940.

Die Theaterinszenierung „Feuersee Stunde Null“ basiert auf den Kriegsmemoiren der ehemaligen Zwangsarbeiterin Hilda Wadham Freyd. Das Stück zeigt die persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse der jungen Engländerin als Kriegsgefangene in Stuttgart und gibt Einblicke in eines der dunkelsten Kapitel der Stuttgarter Geschichte. In Hildas Werdegang spielen auch ihre positiven Erfahrungen mit dem Unternehmen Klett um 1940 eine wichtige Rolle.

In ihren Memoiren berichtet Hilda Freyd von ihren Erlebnissen mit Fritz Klett, dem Sohn des Firmengründers Ernst Klett und zu dieser Zeit Geschäftsführer des Unternehmens – damals vor allem Druckerei mit einem kleinen Verlag.

Die Förderung der Theaterinszenierung „Feuersee Stunde Null“ ist der Klett Gruppe vor allem aufgrund des historischen Bezugs zum eigenen Unternehmen ein besonderes Anliegen. Klett fördert zudem bereits seit vielen Jahren Kulturprojekte am Standort Stuttgart. Die Klett Gruppe engagiert sich dabei als Vermittler kultureller Werte und blickt auf langjährige Kooperationen, unter anderem mit der Internationalen Bachakademie Stuttgart, zurück.

Die Theaterinszenierung um Hilda Freyd wird in zwei unterschiedlichen Bühnenfassungen auf Deutsch am 9., 10., 12., 13. Juni 2015 und auf Englisch am 11., 14., 15. Juni 2015 im Theaterhaus in Stuttgart gezeigt. Neben der Darstellung des Lebens von Hilda und Edouard Freyd wird die Inszenierung durch zusätzliches dokumentarisches Material, fiktive Elemente, auf der Grundlage von Augenzeugenberichten und historischen Recherchen, sowie originale Filmaufnahmen der Kriegsjahre, ergänzt.

Im Rahmen des Theaterprojekts „Feuersee Stunde Null“ findet eine Podiumsdiskussion am Freitag, den 19. Juni 2015 um 19.30 Uhr im Ökumenischen Zentrum in Vaihingen statt, an der auch ein Mitglied der Familie Klett teilnehmen wird.

Weitere Informationen zum Theaterstück erhalten Sie auf der Webseite des Theaterhaus Stuttgart unter www.theaterhaus.de.

 

Über die Klett Gruppe
Mit ihren 56 Unternehmen an 34 Standorten in 14 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Das Angebot der Gruppe reicht vom klassischen Schulbuch bis zu modernen interaktiven Lernhilfen, von Fachliteratur bis zur schönen Literatur. Darüber hinaus ist die Klett Gruppe der führende private Anbieter von Bildungs- und Weiterbildungsdienstleistungen. Die 2.879 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2014 einen Umsatz von 459,9 Millionen Euro.


Pressekontakt:

Karen Rehberger
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Tel. +49 7 11 - 66 72 - 18 97
Fax +49 7 11 - 66 72 - 20 68