Klett Gruppe beteiligt sich an zwei privaten Fachhochschulen

– Pressemitteilung,

Die Klett Gruppe übernimmt von Herrn Jürgen Weischer im Rahmen einer Unternehmensnachfolge 100% der Anteile an dessen Fachhochschulen Cologne Business School - CBS (Köln, Mainz) und der Europäischen Fachhochschule - EUFH (Brühl, Neuss, Aachen, Rostock).

Mit den zwei staatlich anerkannten Hochschulen CBS und EUFH sowie mit den jeweiligen Tochterinstituten European Management School in Mainz, EUFH Med in Rostock und der Aachen Business School bietet die Hochschulgruppe ein breites Portfolio an akademischen Präsenzstudienangeboten in den drei Bereichen Vollzeitstudium, duales Studium und berufsbegleitendes Studium. Mehr als 3.000 Studierende sind bei den Hochschulen CBS und EUFH eingeschrieben.

„Die Übernahme der CBS und EUFH ist für Klett ein wichtiger Meilenstein im Ausbau der Präsenzaktivitäten im Hochschulbereich“, so Thomas Baumann, Vorstand der Ernst Klett AG.

Die CBS zeichnet sich durch ihre Internationalität mit vielen durchgängig englischsprachigen Studienprogrammen und einer hohen Anzahl von internationalen Studierenden auf dem Campus in Köln aus. Bei der EUFH steht das Konzept des dualen Studiums mit Managementschwerpunkt im Mittelpunkt. Auf Basis von Kooperationsverträgen mit über 700 Unternehmen wird theoretisches Wissen und praktische Ausbildung miteinander verknüpft. Die EUFH Med erweitert das Bildungsangebot um ausbildungsbegleitende Studiengänge mit medizinisch-therapeutischen Inhalten.

Die Klett Gruppe ist mit den staatlich anerkannten Fernhochschulen Europäische Fernhochschule (Euro-FH) in Hamburg, Wilhelm Büchner Hochschule in Darmstadt und der Apollon Hochschule für Gesundheitswirtschaft in Bremen sowie mit der PraxisHochschule (Köln) bereits Betreiber von Fachhochschulen in Deutschland.

Jürgen Weischer, bisheriger Alleingesellschafter und Geschäftsführer der CBS/EUFH Gruppe, ist zufrieden mit seiner Entscheidung: „Ich bin sehr froh, dass mein Lebenswerk von der Klett Gruppe weitergeführt wird. Dahinter steht ein erfahrenes und etabliertes Unternehmen, dessen nachhaltige Wachstumsstrategie zum Wohle unserer Studierenden und Mitarbeiter beitragen wird und unseren eingeschlagenen Weg fortschreibt.“

Lothar Kleiner, der als Vertreter der Klett Gruppe in die bestehende Geschäftsführung der neu erworbenen Fachhochschulgruppe zum 01. Januar 2016 eintreten wird, ist überzeugt, dass die Hochschulen CBS und EUFH exzellente Studienbedingungen für junge Erwachsene bieten.

Das Know-how der Klett Hochschulen im Fernstudium bzw. Blended Learning wird mit dem Zukauf durch die Erfahrungen im Betrieb von Präsenzhochschulen ergänzt. Mittelfristig werden beide Bereiche voneinander profitieren.

Über die Klett Gruppe
Mit ihren 56 Unternehmen an 34 Standorten in 14 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Das Angebot der Gruppe reicht vom klassischen Schulbuch bis zu modernen interaktiven Lernhilfen, von Fachliteratur bis zur schönen Literatur. Darüber hinaus ist die Klett Gruppe der führende private Anbieter von Bildungs- und Weiterbildungsdienstleistungen. Die 2.879 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2014 einen Umsatz von 459,9 Millionen Euro.


Pressekontakt:

Karen Rehberger
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Tel. +49 7 11 - 66 72 - 18 97
Fax +49 7 11 - 66 72 - 20 68